https://wohnparc.de/app/uploads/2019/05/emc-tampere-ess-2.jpg

5 Funktionen, mit denen ein Sofa Sie überraschen kann

Sie denken sich vielleicht: Ein Sofa soll bequem sein, schön aussehen und langlebig sein – was kann es da schon an besonderen Funktionen geben? Sie werden erstaunt sein, was es da heute gibt. Und nichts gegen Großmutters Couch, aber da kann sie dann doch nicht mithalten…

Wie ein Liegestuhl, aber als Sofa und endlos bequem... (Foto: Europa Möbel-Verbund)

1. Schlafen, Ruhen, Relaxen

Okay, zugegeben: Schlafsofas sind an sich keine brandneue Erfindung. Wir haben einen eigenen Beitrag nur zu diesem Thema für Sie. Aber es geht nicht mehr nur darum, eine Couch mit ein paar Handgriffen in ein Bett zu verwandeln. Heutige Sofas haben flexible Rückenlehnen oder auch ausklappbare Fußstützen. Da wird die Couch plötzlich zum Liegestuhl – nur viel bequemer. Oder sie haben eine einstellbare Lendenwirbelstütze oder gar eine Sitzheizung – wie man sie aus hochwertigen Autos kennt. Auch ans Nickerchen auf dem Sofa ist gedacht, wenn sich die Armlehne entsprechend verstellen lässt.

2. Halterungen für Getränke

Sie werden das aus modernen Kinos kennen: In der Lehne findet sich ein Getränkehalter. Das ist eine kleine, aber bisweilen ganz schön wichtige Funktion. Schon hat Ihr Lieblings-Feierabendgetränk einen Platz gefunden, an dem es immer griffbereit ist und nicht so leicht umfällt. Denn Sie wollen sich doch erholen, nicht wahr?

Hier kann man nach einem anstrengenden Tag nicht nur die eigenen Akkus aufladen, sondern auch die der liebsten Gadgets... (Foto: Europa Möbel-Verbund)

3. Steckdosen für Ihre Gadgets

Smartphones, Tablets, Bluetooth-Kopfhörer: Wir haben immer mehr Geräte, die laufend mit frischer Energie versorgt werden wollen. Aber ausgerechnet auf dem Sofa sitzend sind die Steckdosen weit weg. Das muss nicht sein! Es gibt Sofas, die hinter einer Lehne oder einem Kissen mit einer Stromversorgung aufwarten. Schon können Sie Ihre Gadgets aufladen und müssen sich nicht mit langen Kabeln herumplagen. Wenn Sie den Strom gerade nicht brauchen, verschwinden die Anschlüsse wieder aus Ihrem Sichtfeld.

4. Stauraum

Platz ist bekanntlich in der kleinsten Hütte – man muss ihn nur zu nutzen wissen. Und eines ist klar: Gerade das Sofa nimmt bisweilen eine ganze Menge Raum ein. Nicht alles davon wird wirklich für die Couch selbst gebraucht. Je nach Modell können Sie eventuell flache Vorratsboxen unter dem Sofa verschwinden lassen. Manche Modelle bieten selbst Stauraum an, zum Beispiel in den Armlehnen oder unter dem Sitz. Zeitschriften, Fernbedienungen oder gern auch die gemütliche Decke für die Wintermonate finden hier ihren Platz.

5. Flexible Sitztiefe

Gerade wer mit Rückenproblemen zu tun hat, wird beim Sofa ganz genau hinschauen, wie gut es zum eigenen Körper passt. Glücklicherweise gibt es Modelle, bei der Sie bspw. die Sitztiefe im Handumdrehen verstellen können – je nachdem, was gerade gebraucht wird. 

Fazit

Wie Sie sehen: Ein Sofa kann heute viel mehr sein als ein Sitzmöbel. Es kann sich nützlich machen und flexibel auf Ihre Bedürfnisse eingehen. Und letztlich wird sich das lohnen: Denn kaum ein Möbelstück werden wir in unserer Wachzeit so häufig nutzen (und hoffentlich genießen!) wie die Couch.