Kaufberatung: Massivholz, Echtholz-Furnier und Holz-Optik im Vergleich

Kaufberatung: Massivholz, Echtholz-Furnier und Holz-Optik im Vergleich

Holz ist ein zeitloses Material für Möbel und beliebter denn je. Allerdings sind Massivholzmöbel nicht gerade billig und benötigen Pflege. Möbel mit Folie in Holz-Optik und Echtholz-Furnier sind zwei Alternativen. Alle drei Optionen haben ganz unterschiedliche Vor- und Nachteile, die wir Ihnen hier erklären möchten. Finden Sie heraus, welches Material am besten zu Ihnen und Ihrem Haushalt passt!

Kunststoff-Furnier in Holz-Optik

Da der Holz-Look so beliebt ist, gibt es natürlich Möbel, die diese Optik nachahmen. Dabei wird eine Kunststoff-Folie auf eine Platte aus einem anderen Werkstoff aufgeklebt.

Diese Platte im Innern wiederum kann durchaus aus Holz bestehen, es werden aber oftmals Faserplatten sein. Was das meint: Dafür werden verschiedene Holze so lange zerkleinert, bis man die Fasern gewinnt und daraus werden mit den verschiedensten Methoden die Platten hergestellt. Ein bekanntes und immer stärker verbreitetes Beispiel ist die mitteldichte Faserplatte (MDF).

Vorteile

  • Preis. Die benötigten Materialien lassen sich günstig herstellen und entsprechend sind auch die Möbel Geldbeutel-freundlich. 
  • Einfache Reinigung. Das Material ist langlebig und vergleichsweise unempflindlich gegen Kratzer und Flecken. Sie können es problemlos abwischen, ohne Angst vor Beschädigungen zu haben. Die Folie ist in der Regel sehr hitzebeständig.
  • Geringer Wartungsaufwand. Solche Möbel brauchen meist nicht viel Pflege, Sie müssen sie nicht polieren oder bearbeiten. Dabei können sie viele Jahre halten, ohne zu verblassen oder sich auf andere Weise zu verändern.
  • Große Auswahl bei den Farben und Mustern. Da die Hersteller bei der Folie nicht auf die Launen der Natur angewiesen sind, können sie jede gewünschte Farbgebung und Musterung liefern. Dadurch können diese Möbel einen einzigartigen Look haben. Sie können auch Möbel in der Optik teurer und exotischer Holzarten kaufen, denn für die Kunststoff-Oberfläche macht das natürlich keinen Unterschied.

Nachteile

  • Sie kaufen kein Erbstück. Das ist allein schon deshalb so, weil Sie diese Materialien nicht wie beispielsweise Massivholz wieder aufarbeiten können. Entsprechend lassen sich Gebrauchsspuren schlechter beheben.
  • Sie haben zwar wie oben erklärt mehr Auswahl bei der Optik, aber Sie haben nicht die natürlich Einzigartigkeit, die Ihnen echtes Holz bietet. Moderne Varianten können sehr realistisch aussehen. Aber für den Holzfan ist es eben nicht dasselbe.

Besonders geeignet für…

  • …Möbel, die viel aushalten müssen, bspw. im Kinderzimmer.
  • …ein begrenztes Budget, wenn Sie z.B. Ihr erstes eigenes Zuhause einrichten wollen.
  • …einen individuellen Look, der so mit echtem Holz gar nicht möglich oder erschwinglich wäre.

Echtholz-Furnier

Ein Möbelstück aus Echtholz-Furnier hat einige Gemeinsamkeiten mit solchen, die auf eine aufgeklebte Kunstoff-Folie setzen. Der wichtigste Unterschied ist das Außenmaterial: Hier bekommen Sie echtes Holz mit all seinen Eigenschaften, Vorteilen und Nachteilen.

Vorteile

  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis im Vergleich zu Massivholzmöbeln. Man bekommt einen sehr ähnlichen Look für weniger Geld. 
  • Die Möbel sind verwindungssteif. Massivholzmöbel sind hier anfälliger für Verformungen.
  • Leichter, da sie im Kern aus anderen Materialien wie zum Beispiel der oben schon genannten MDF-Platte bestehen.
  • Im Gegensatz zur Kunststoff-Folie können Sie Echtholz-Furnier wie jedes Holz nachbearbeiten – zum Beispiel streichen oder beizen. Da die Holzschicht recht dünn ist, können Sie es aber nur begrenzt abschleifen, idealerweise in Handarbeit und nicht mit einer Maschine.
  • Da die dünne Schicht weniger Holz benötigt, können Sie auch eine höherwertige Holzart wählen, ohne dass der Preis erheblich steigt.

Nachteile

  • Im Vergleich zur Kunststoff-Folie ist Echtholz-Furnier weicher und damit empfindlicher. Es verkratzt beispielsweise leichter. Entsprechend sollten Sie sorgfältiger damit umgehen.
  • Beschädigungen lassen sich nur begrenzt beheben, weil Sie nicht denselben Spielraum haben wie bei einem Massivholzmöbel.

Besonders geeignet für…

  • …Menschen, die echtes Holz einem reinen Holz-Look vorziehen.
  • …mittlere Budgets, für die Massivholzmöbel nicht erschwinglich sind.

Massivholz

Bei Massivholzmöbeln sind alle wesentlichen tragenden und sichtbaren Elemente durch und durch aus echtem Holz. Allein die Schubladenböden und Rückwände können aus anderen Materialien gefertigt sein.

Bei den Holzarten haben Sie eine reiche Auswahl, die sich nicht nur beim Preis, sondern auch bei den Eigenschaften stark unterscheiden. Lesen Sie mehr darüber in unserem Ratgeber-Artikel zum Kauf und zur Pflege von Massivholzmöbeln.

Was Massivholzfans besonders begeistert, ist der individuelle Look jedes einzelnen Möbelstücks. Kein Exemplar ist wie das andere: Sowohl die Farbe als auch die Maserung und Details wie Astlöcher sind unterschiedlich.

Wenn Sie sich für Massivholz entscheiden, achten Sie außerdem auf eine hochwertige Verarbeitung des Möbelstücks. Sparen Sie hier nicht am falschen Ende.

Vorteile

  • Klassische Ästhetik. Massivholzmöbel lassen sich in praktisch jeden anderen Stil und in jedes Dekor integrieren.
  • Langlebig. Sie halten nicht nur dem täglichen Gebrauch stand, sondern können bei entsprechender Pflege über Jahrzehnte Freude machen. Das kommt nicht zuletzt daher, weil sich Massivholz wieder aufarbeiten lässt. Kratzer und andere kleine Beschädigungen können Sie so beheben (lassen).
  • Vielseitigkeit. Dank zahlreicher Holzarten und Bearbeitungsoptionen haben Sie eine reiche Auswahl bei der Optik.
  • Wertsteigerung. Während günstigere Möbelstücke in der Regel an Wert verlieren, können hochwertige und gut gepflegte Massivholzmöbel zu hohen Preisen wiederverkauft werden. Manche steigen gar im Wert.

Nachteile

  • Brauchen achtsamen Umgang. Möbel aus weichen Hölzern sind entsprechend empfindlicher, insbesondere an Kanten und Ecken. Sie reagieren außerdem auf Feuchtigkeit und extreme Temperaturen.
  • Teurer. Der Anschaffungspreis ist in der Regel deutlich höher als bei den anderen beiden hier vorgestellten Varianten.
  • Gewichtig. Massivholzmöbel sind zwar stabil, aber auch sehr schwer.

Besonders geeignet für…

  • …Fans natürlicher Möbel.
  • …Menschen, die Ihre Einrichtung lange behalten, wieder veräußern oder gar vererben möchten.

Was ist nun besser?

Wie Sie inzwischen vielleicht gesehen haben, gibt es keine klare Antwort dazu, welche Variante besser ist. Vielmehr haben sie alle ganz spezifische Vor- und Nachteile. Letztlich kommt es auf Ihre persönlichen Bedürfnisse, Ansprüche und Möglichkeiten an. 

Im Haushalt einer jungen Familie ist beispielsweise ein pflegeleichtes, preisgünstiges Möbelstück sicher die bessere Wahl. Wer sich in seinem frisch errichteten Eigenheim auf Dauer einrichten will, wird hingegen die Langlebigkeit hochwertiger Massivholzmöbel zu schätzen wissen.

Natürlich spielt das eigene Budget eine wichtige Rolle. Allerdings ist hier zu bedenken, dass der Anschaffungspreis nur ein Teil der Wahrheit ist. Wenn ein hochwertiges Möbelstück dreimal so lange hält wie die preisgünstige Variante, stehen Sie langfristig damit vielleicht sogar besser da. 

Wenn Sie aber bereits heute wissen, dass Sie das Möbelstück nur für eine überschaubare Zeit benötigen, sieht die Rechnung wieder anders aus. Vielleicht sparen Sie auf die Anzahlung für ein Eigenheim, dann hat das sicher Priorität.