https://wohnparc.de/app/uploads/2019/05/emc-tampere-teaser-1.jpg

So integrieren Sie eine Ledercouch in Ihre bestehende Wohnlandschaft

Leder gehört zu den klassischen Materialien und schafft es gerade im Einrichtungsbereich regelmäßig, sich seinen Titel als „Trendsetter“ zu sichern. Vor allem der Look begeistert. Damit Ihre neue Ledercouch diese optischen vielen Vorteile tatsächlich ausspielen kann, ist es wichtig, einige Grundregeln zu beachten. Immerhin soll das neue Möbelstück nicht nur für sich gesehen überzeugen, sondern sich zugleich harmonisch in den Rest der Wohnlandschaft einfügen.

Dementsprechend fragen sich viele Menschen auf der Suche nach einer neuen Ledercouch, welches Modell am besten zu ihrem individuellen Einrichtungsstil passt. Die gute Nachricht: Einen persönlichen Favoriten auszuwählen ist in der Regel nicht schwer. Dies liegt unter anderem an den breitgefächerten Möglichkeiten: So kommt die klassische Ledercouch schon lange nicht mehr nur in gedeckten Farben daher. Heute kann man sich stattdessen von vielfältigen Designs mit Leder inspirieren lassen. 

Das Sofa sollte sich gut in den Raum einfügen und ihn nicht durch schiere Masse erdrücken. (Foto: Hannah Busing, Unsplash)

Die passende Größe

Vor allem wenn Sie sich für eine große Ledercouch in einer eher dunklen Farbe entscheiden, ist es wichtig, dass Sie viel Platz haben. Ansonsten wird Ihr neues Möbelstück den Raum optisch erdrücken – so schön das Sofa auch für sich gesehen wirkt.

Um eine Ledercouch harmonisch in ein Zimmer zu integrieren, ist es also wichtig, dass die Maße zu den Abmessungen des Raumes passen. Achten Sie unter anderem darauf, dass…

  • …die Couch Ihre Bewegungsfreiheit nicht einschränkt
  • …Sie Zusatzfunktionen wie zum Beispiel den Umbau als Schlafcouch problemlos nutzen können.

Nur dann, wenn die Couch zum Wohnraum passt, kann das Möbelstück seine optischen Vorteile ausspielen.

Das Spiel mit den passenden Farben

Wer sich heutzutage für den Kauf einer Ledercouch interessiert, wird mit einer vergleichsweise großen Farbpalette konfrontiert. 

Bei der Suche nach der passenden Variante spielen gleich mehrere Faktoren eine tragende Rolle. Unter anderem geht es darum, ein Modell zu finden, das…:

  • …dem eigenen Geschmack entspricht
  • …farblich zum Rest der Einrichtung passt
  • …die Vorzüge des betreffenden Raumes nachhaltig betonen kann.

Eine dunkle, große Ledercouch wirkt im kleinen Zimmer oft ebenso wenig, wie eine zu kleine Variante im großen Loft. Auch hier gilt es, die neue Couch in Bezug zum Rest der Einrichtung zu setzen und das Möbelstück keineswegs separat zu bewerten. Auch das schönste Ledersofa wirkt nur dann, wenn es in der passenden Umgebung aufgestellt wird!

Eine Ledercouch kann sich in unterschiedlichste Einrichtungsstile einfügen. 8Foto: Toa Heftiba, Unsplash)

Zu welchem Einrichtungsstil passt die Ledercouch?

Eine weitere, gute Nachricht: Eine Ledercouch lässt sich mit so gut wie jedem Einrichtungsstil kombinieren und ist entsprechend an keine besondere Vorgabe gebunden. Im Gegenteil: Viele Stilrichtungen lassen sich mit Hilfe eines Sofas aus diesem besonderen Material noch weiter unterstreichen!

Wie wäre es zum Beispiel mit einer hellen Ledercouch, um den minimalistischen Einrichtungsstil auf spezielle Weise zu betonen? Auch ein rustikaler, ländlicher Stil kann mit einer dunkelbraunen Ledercouch auf ein neues Level gehoben werden. Der Fantasie sind hierbei so gut wie keine Grenzen gesetzt.

Um ein harmonisches Gesamtbild zu erzeugen, ist es jedoch wichtig, einen vorherrschenden Stil nicht durch ein dominantes Möbelstück zu brechen. Dementsprechend sollte sich das Design der Ledercouch an dem Rest der Einrichtung und deren Charakteristika orientieren. 

Accessoires zur Ledercouch

Je nach persönlichem Geschmack können Sie eine Ledercouch natürlich noch um Deko-Accessoires erweitern. Vor allem Kissen und Decken gehören hier zu den Klassikern. 

Gerade in diesem Bereich ist es möglich, bewusst mit Farben und Mustern und deren Wirkung zu spielen. Kleinere Stilbrüche gehören dazu, wie zum Beispiel bunte Kissen auf einem schwarzen Möbelstück. Das kann den Charakter noch weiter unterstreichen.

Achten Sie in diesem Zusammenhang zugleich auf das Zusammenspiel zwischen Couchdeko und dem direkten Umfeld. So kann es zum harmonischen Erscheinungsbild im Wohnzimmer beitragen, wenn sich das Design bzw. die Farbe eines Kissens unter anderem im Teppich wiederfindet.

Und: Accessoires, die Sie im Zusammenhang mit einer Ledercouch nutzen, müssen nicht nur optisch überzeugen, sondern sollten sich auch funktional einsetzen lassen. So trägt eine klassische Steh- oder Leselampe zum gemütlichen Ambiente bei und lädt gleichzeitig dazu ein, den Feierabend an einem ganz besonderen Ort ausklingen zu lassen.