https://wohnparc.de/app/uploads/2019/07/Tipps-Sofakauf-esp5.jpg

So machen Sie Ihre Couch zum Wohnzimmerhighlight

Unabhängig wie groß ein Wohnzimmer auch sein mag: Eine Couch findet sich darin heutzutage immer. Und oftmals ist sie sogar das Herzstück des ganzen Raumes. Hier entspannen wir uns am Abend, hier empfangen wir Gäste, hier findet die Familie zusammen. Dieser Klassiker kommt dabei in den unterschiedlichsten Formen, Größen und Stilen daher. Damit dieses Möbelstück jedoch nicht nur funktional, sondern auch optisch überzeugt, sollten Sie einigen guten Ratschlägen folgen – oder sie zumindest ganz bewusst ignorieren.

1. In Harmonie mit der restlichen Einrichtung

Selbstverständlich ist es wichtig, dass das Sofa oder die Wohnlandschaft Ihren eigenen Anforderungen mit Blick auf Farbe und Design entspricht. Wichtig ist darüber hinaus, dass die Couch ebenfalls optimal zum Rest der Einrichtung passt.

Oder anders gesagt: Was nützt ein Möbelstück, das für sich allein gesehen gut aussieht, aber nicht mit seiner Umgebung harmoniert?

Ein typisches Problem kann es sein, dass es optisch mit anderen Möbelstücken und Accessoires konkurriert und sozusagen um unsere Aufmerksamkeit kämpft. Sie können sich stattdessen ganz bewusst für eine graue Couch entscheiden, die sich vornehm zurückhält. Dann ist vielleicht eine Kommode das optische Highlight oder es sind die Gemälde an der Wand, auf die Sie die Aufmerksamkeit lenken wollen. In einem eigenen Artikel bei uns lesen Sie, warum ein graues Sofa alles andere als langweilig ist (Loriot wusste das schon vor vielen Jahren).

Generell gilt: Je mehr Farben, Stile und Formen Sie miteinander kombinieren, desto größer die Gefahr, dass es nicht mehr miteinander harmoniert. Allerdings gilt heutzutage auch, dass es keine allgemeingültigen Regeln mehr gibt. Stilmix und (bewusster!) Stilbruch sind ebenso ein Trend wie ein einheitlicher Look, der ein Thema konsequent umsetzt. Seien Sie sich einfach vorab darüber im Klaren, welche Wirkung Sie erzielen wollen.

2. Das richtige Verhältnis zwischen Raumgröße und Couch

Es mag sich einfach anhören: Die Größe der Couch muss zur Grundfläche des Raumes passen. Allerdings zeigt sich in so mancher Wohnung da eine gewisse Unausgewogenheit… 

Dabei gilt: Nicht nur eine zu große Couch in einem zu kleinen Raum kann unharmonisch wirken. Die Gefahr, dass ein zu kleines Sofa in einem zu großen Zimmer regelrecht untergeht, ist ebenfalls gegeben.

Lassen Sie sich dabei vom Eindruck in der Möbelausstellung nicht täuschen. Da hier der Zusammenhang mit Ihrem Wohnzimmer fehlt, verschätzt man sich hier leicht. Lassen Sie sich dazu gern beraten. Sie können dazu hier einen unverbindlichen Termin vereinbaren.

3. Der passende Standort

Wer eine Couch in der passenden Größe gefunden hat, sollte diese an der besten Stelle platzieren. Aber was bedeutet das konkret? Die richtige Entscheidung ist hier oftmals vom Design der Couch abhängig. Denn während die meisten Sofas besonders gut in einer Ecke oder an der geraden Wand zum Einsatz kommen, laden viele Modelle auch dazu ein, in der Mitte des Raumes platziert zu werden.

Das kann ganz praktische Vorteile haben. So wird die Couch beispielsweise zum nützlichen Raumteiler. Das bietet sich vor allem an, wenn Sie eine offene Küche haben oder einen Teil des Wohnzimmers auch fürs Arbeiten nutzen. Nicht zuletzt können Sie dadurch noch zusätzlichen Stauraum gewinnen, wenn Sie hinter dem Sofa eine Kommode oder ein flaches Regal platzieren.

Der funktionale Aspekt spielt ebenfalls eine Rolle. Wer beispielsweise möglichst lange mit Tageslicht lesen möchte, platziert sein Sofa wahlweise in der Nähe einer Fensterfront. Bedenken Sie hier nur, dass Sonnenlicht manches Polstermaterial schneller altern lässt oder zu Verfärbungen führen kann.

Einige Beispiele dafür, wie sich ein Sofa in Szene setzen lässt. (Fotos: Europa Möbel-Verbund)

4. Die passenden Accessoires auswählen

Letzten Endes sind es doch die kleinen Accessoires, die eine Couch zu einem besonderen optischen Highlight werden lassen können, oder? 

Doch welche Elemente spielen hierbei eigentlich eine besonders wichtige Rolle? Neben den absoluten Klassikern, den Kissen, sind es weitere Textilien wie Teppiche vor dem Sofa oder eine schicke Lampe, die dieses besondere Möbelstück in Szene setzen.

Achten Sie nur, wie eingangs schon erwähnt, auf die Wirkung Ihrer Auswahl. Während man beim Minimalismus beispielsweise eher auf Schlichtheit und Harmonie setzt, gibt es auch tolle Beispiele, bei denen man alt und neu miteinander kombiniert oder unterschiedliche Farben und Materialien. Ein klassisch-verschnörkelter Couchtisch kann dann beispielsweise ganz hervorragend zu einer schlicht-modernen Wohnlandschaft passen.

Nahezu alle gelungenen Beispiele haben allerdings gemein, dass Sie sich auf einige wenige Akzente konzentrieren.

Lesen Sie dazu auch: Stilsichere Accessoires für Ihr Sofa finden

5. Wand- und Deckenlampen

Natürlich ist es außerdem möglich, ein Sofa mit Wand- und Deckenlampen sozusagen „ganz nebenbei“ anzuleuchten und so auf besonders auffällig-unauffällige Weise in Szene zu setzen. Klassische Leselampen erfüllen gleichzeitig einen ganz praktischen Zweck.

Besonders bewährt haben sich hierbei kleine Spots im Bereich des Sofas. Noch ein wenig „futuristischer“ wird es, wenn diese Spots nicht an der Wand (oder an der Decke), sondern im Bodenbereich eingefasst werden. Damit lassen sich sehr interessante und dramatische Lichtwirkungen erzielen. LED-Leuchtbänder werden immer beliebter, um nach Sonnenuntergang für ganz wortwörtliche Highlights zu sorgen.

6. Kunst und Einrichtung – eine perfekte Verbindung

Gerade ein eher schlichtes Couchmodell können Sie mit Bildern, Kunstdrucken und Gemälden gekonnt in Szene setzen. Deren Farben sollten auf das Design der Couch abgestimmt sein und es ergänzen.

Tipp: Hängen Sie das Kunstwerk direkt über dem Sofa auf, wird der Blick des Betrachters zunächst auf das auffälligere Bild geleitet und erst danach auf die Couch. Beides verschmilzt schlussendlich zu einer Einheit aus Einrichtung und Kunst… und genau das macht es zum optischen Highlight im Raum. 

Schon die Positionierung im Raum entscheidet über die Wirkung mit. Es muss nicht immer direkt an der Wand sein, wie man hier eindrucksvoll sieht. (Foto: Europa Möbel-Verbund)

Schlusswort

Hat nun jede Couch das Zeug zum Wohnzimmerhighlight? Ja, auf jeden Fall. Je nach Stil, Form und Farbe braucht es dazu andere Mittel und Wege.

Vielleicht haben Sie ein so auffällig gestaltetes Sofa, dass es schon für sich betrachtet ein Hingucker ist. Dann sollten Sie auch nicht mehr so viel hinzufügen und den Rest des Wohnzimmers eher zurückhaltend einrichten.

Aber auch wenn die Couch selbst gar nicht so atemberaubend besonders aussieht, lässt sie sich wie hier beschrieben in Szene setzen. Die passenden Accessoires, die richtige Kombination mit anderen Möbeln, die Beleuchtung und allein schon die Position im Raum: Alles das, kann ihr Sofa besonders hervorheben.