https://wohnparc.de/app/uploads/2019/06/cok-kochen-mit-gas-esp-1920x640.jpg

Stilvolle Ideen für mehr Farbe in der Küche

Die Küche ist für viele Menschen der Mittelpunkt ihres Zuhauses. Besonders wichtig ist es deshalb, hier den Wohlfühlfaktor zu erhöhen. Doch was kann man dafür tun? Wie gelingt es am besten, einen so wichtigen Raum noch harmonischer zu gestalten?

Ein Hilfsmittel, zu dem viele Einrichtungsfans immer wieder greifen: Farbe. Und tatsächlich ist das eine besonders gute Möglichkeit, den Stil eines Raums noch stärker zu betonen.

Dabei sollten Sie die Farbtöne gezielt aussuchen und gut aufeinander abstimmen. Darüber hinaus bieten sich verschiedene Einrichtungsgegenstände besonders an, zugleich ein funktionales Accessoire und ein dekorativer Farbklecks zu sein.

Wie viele Farben sind „erlaubt“?

Grundsätzlich gilt: Ein besonders harmonisches Erscheinungsbild entsteht, wenn man nicht mehr als maximal drei verschiedene Farbtöne miteinander kombiniert. Zugleich gibt es aber auch hier die berühmten Ausnahmen von der Regel. Wer beispielsweise ein wenig farbenfroher einrichten möchte, kann dies durchaus, dann jedoch am besten auf Basis derselben Farbkategorie. So lassen sich beispielsweise mehrere Blautöne gut miteinander kombinieren, ohne dass ihr Zuhause zur „Villa Kunterbunt“ wird.

Sollte die Villa Kunterbunt hingegen Ihr großes Vorbild sein, ignorieren Sie diese Tipps bitte vollkommen! Denn eines ist auch klar: Es gibt für praktisch jeden Geschmack den passenden Einrichtungsstil. Man sollte sich nur vorher bewusst sein, welche Wirkung am Ende erzielt wird.

Als Faustregel gilt: Eine unharmonische Gesamtoptik wird mit der Zahl der Farben wahrscheinlicher. Zudem wirken sehr bunte Küchen schnell unordentlicher als sie eigentlich sind. Das kommt durch eine gewisse Reizüberflutung über die vielen Farben zustande.

Daher ist es sinnvoll, sich für eine Farbkategorie oder für zwei bis drei dominierende Farben zu entscheiden. Diese bringen Sie dann über Einrichtungsaccessoires gezielt zum Einsatz. 

Farbliche Highlights setzen

Wer sich für eine Akzentfarbe wie zum Beispiel Rot entscheidet, kann diese hervorragend für individuelle Farbkleckse im Raum nutzen. Rote Vasen kommen in der Küche ebenso gut zur Geltung wie zum Beispiel…:

  • Kissenbezüge
  • Abwaschtücher
  • Lampen
  • kleinere Ablageflächen und Geschirrartikel

Tipp: Solche Highlights funktionieren besonders gut im Zusammenspiel mit einer hellen Grundfarbe. Die Küchenschränke sind beispielsweise weiß, beige oder aus unlackiertem, hellem Holz. Das ist sozusagen Ihre Leinwand für die Farbe, die Sie über Utensilien, Accessoires oder sogar Geräte hineinbringen.

Einrichtungsstile und Farben kombinieren

Neben dem Verhältnis der einzelnen Farben untereinander, spielt auch eine passende Kombination aus Einrichtungsstil und Farben eine entscheidende Rolle. Dieser Aspekt zeigt sich vor allem beim beliebten minimalistischen Einrichtungsstil, der seine Wurzeln in den nordischen Ländern hat und auch hierzulande sehr verbreitet ist.

Wer seinen minimalistischen Stil bewusst durch kleine Farbkleckse aufbrechen möchte, kann das erfahrungsgemäß besonders gut mit Blautönen. Je nachdem, ob Sie Hell- oder Dunkelblau nutzen, können Sie eine andere Wirkung erzielen.

Beim rustikalen Einrichtungsstil kommt die Farbe Blau hingegen eher weniger zum Einsatz. Hier sind vor allem die Klassiker Rot und Dunkelgrün weiterhin besonders beliebt.

Diese Tipps sind bei alldem natürlich keine starren Regeln, sondern reine Empfehlungen. 

Blumen und Pflanzen als natürliche Accessoires

Wenn es darum geht, mehr Farbe in die Küche zu bringen, denkt man vielleicht als erstes an klassische Einrichtungsgegenstände, Möbel, Utensilien und Zubehör. Blumen und Pflanzen aber können das ebenfalls und bringen gleichzeitig noch ein Stück Natur in diesen Raum. Blumen können nahezu jeden Raum einladender wirken lassen.

Sie müssen deshalb nicht laufend ausladende Sträuße kaufen. Sie müssen mit Ihren Zimmerpflanzen auch nicht dem Blumenladen um die Ecke Konkurrenz machen. Einige wenige Highlights haben im Gegenteil oftmals sogar eine viel größere Wirkung.

Und wer nicht über den sprichwörtlichen „Grünen Daumen“ verfügt, fragt im Geschäft nach einer besonders robusten Art.

Farben und Psyche

Viele Studien konnten mittlerweile aufzeigen, dass die Farben, von denen ein Mensch umgeben ist, seine Psyche beeinflussen. Doch inwiefern gilt dies beim Kochen? Macht es in grünen Räumen mehr Spaß? Schmecken die Mahlzeiten aus roten Küchen besser? 

Ganz so detailliert lässt sich das am Ende nicht sagen. Grundlegend gilt dennoch, dass für eine perfekt gestaltete Küche sowohl die Farbauswahl wichtig ist, als auch das Ambiente insgesamt eine wichtige Rolle spielt. Kaum ein anderer Raum ist so funktional wie die Küche und wird dennoch so viel genutzt. 

Fazit

Bei der passenden Farbauswahl für die Küche handelt es sich natürlich nicht zuletzt um eine Frage des persönlichen Geschmacks. Trotzdem sollten Sie einige der hier dargestellten Tipps beachten, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Manch einer möchte die Küche modern, sachlich und praktisch. Jemand anderes möchte sie gemütlich und einladend. Nicht nur der Einrichtungsstil, auch die Farbgebung spielt da eine wichtige Rolle.