DeSede

Bei den Stichworten Schweizer Präzision und Handarbeit denkt man automatisch entweder an Uhren oder Schokolade. Doch die Schweiz hat noch viel mehr zu bieten. Und das zeigt das Qualitätslabel DeSede mit jedem Möbelstück, welches die Manufaktur im schweizerischen Klingnau verlässt.

Bescheidene Anfänge

DeSede wurde 1962 als kleiner Sattlerbetrieb mit dem Fokus auf Sitzmöbel aus Leder gegründet. Von der kleinen Manufaktur expandierte das Unternehmen in den Folgejahren. Heute beschäftigt das Unternehmen über 120 Mitarbeiter und exportiert weltweit in über 40 Länder. Durch den anhaltenden Erfolg der Marke ergänzte man das Sortiment in 2017 um die Fertigung hochwertiger Taschen. Um der weltweiten Nachfrage nach Sofalandschaften, Sesseln und nun auch Taschen gerecht zu werden, eröffnete - ebenfalls 2017 - ein eigener Store in Los Angeles, USA.

Designmöbel höchsten Standards

Qualität statt Quantität, diesem Credo bleibt man in der Produktion bis heute treu. Jedes Lederstück, dass für die Herstellung der hochwertigen Möbel verwendet wird, unterliegt strengen Kontrollen. Dabei überprüfen geschulte Augen das Leder auf kleinste Unebenheiten und Fehler. So wird sichergestellt, dass nur die besten Materialien in der Herstellung der exklusiven Ledermöbel verarbeitet werden.

Umweltbewusste Produktion

In verschiedenen Produktionsschritten greift DeSede natürlich auch auf maschinelle Produktionsmethoden zurück. Der Fokus liegt hier auf umweltschonenden und energieeffizienten Produktionsmethoden. Im Jahre 1996, 2007 und 2010 erhielt die Firma DeSede die Zertifizierung nach ISO-Norm 14001.

Sie erhalten exklusive Ledermöbel von DeSede hier:

Informieren Sie sich in unserem Haus Möbel Dick in Lauchringen zum Sortiment von DeSede. Wir beraten Sie gern zu Ihren neuen Sitzmöbeln.

Nach Kategorie filtern:
Nach Standort filtern:
Nach Möbelhaus filtern:

Es werden alle 2 Ergebnisse angezeigt