Farbkonzepte: Frisches Wohnambiente mit Blau

Farbkonzepte: Frisches Wohnambiente mit Blau

Von der Sonne geküsstes Meeresblau versetzt nahezu jeden in gute Laune. Holen wir uns Blau als Farbton in die heimischen vier Wände, wirkt es in aller Regel beruhigend, aufmerksamkeitsfördernd und erfrischend. Richtig kombiniert ist Blau der ideale Partner für nahezu alle Einrichtungsstile. Wir zeigen in diesem Beitrag, warum blaue Wände sogar einen ganz praktischen Nutzen haben!

Farbwirkung

Blau als Farbe des Himmels, von klaren Seen und natürlich dem Meer ist es dem Auge vertraut. 25 einzelne blaue Farbtöne sind in der RAL-Farbpalette erfasst. Von zarten hellen Babyblauen Tönen bis zum dunklen, nahezu schwarzen Tiefblau reichen die Schattierungen der Primärfarbe, die wir aus der Natur und dem Farbenregal im Fachgeschäft kennen.

Blau gilt sogar mit deutlichem Abstand als Lieblingsfarbe der Deutschen, wie eine repräsentative Umfrage ergeben hat. Zu verdanken hat es das wohl vor allem seiner beruhigenden Wirkung. 

Blau mit anderen Farben kombinieren

Ein Blick auf Bilder traditioneller griechischer Häuser lässt es erahnen: Blau und strahlendes Weiß sind nicht nur ein optischer Traum, sie haben auch einen ganz praktischen Nutzen: Der eher kühle Grundton wird in heißeren Ländern bewusst eingesetzt, um Wohnräume frischer wirken zu lassen.

Das gleiche bezaubernde Blau wirkt in kälteren Ländern allerdings schnell zu kühl und wird deshalb dort viel eher mit warmen Komplementärfarben ergänzt: Orange, Gelb und Rot sind perfekte Kombinationspartner für Blau und für ein warmes, gemütliches Ambiente.

Die verschiedenen Blaunuancen sind vielfältig und wandelbar, was ihre Farbwirkung angeht:

  • Türkis und Tiefblau: konzentrations- und aufmerksamkeitsfördernd
  • Azurblau: frisch, fröhlich und leicht
  • Indigo und Petrol: edel und mondän
  • Pastellblau: beruhigend und heimelig
Schlafzimmer in Blautönen und ein blauer Fliesenboden
Wem ein vollkommen blaues Schlafzimmer zu kühl wirkt, kann mit Akzentfarben arbeiten. (Foto: Europa Möbel-Verbund)

Blau als Wand- und Bodenfarbe

Je dunkler der gewählte Blauton, desto eher sollten Sie ihn nur als Akzentfarbe auf einer Wand im Raum einsetzen. Zusammen mit starken Kontrasten durch bunte oder strahlend weiße Möbel, Bilderrahmen oder Textilien verleiht das dem Raum Tiefe.

Hellere Nuancen eignen sich durchaus für den gesamten Raum, Akzentmöbel und Statement-Pieces dürfen dann dunkler oder bunter ausfallen.

Die besten Kontrastfarben für Blau als Wandfarbe:

  • Hellgelb bis strahlendes Sonnenscheingelb 
  • Orange in allen Schattierungen
  • Gedeckte Rottöne für ausgewählte Möbel oder Dekorationsobjekte
  • Beige, Altweiß und klares Reinweiß

Eher ungewohnt, aber besonders schön: blaue Bodenbeläge! In Form von Bohemian-Fliesendekoren, als zarte blaue Schnörkel im Teppich oder tiefblaue Vorleger im Bad: Blau macht sich auch auf dem Boden gut.

Blaue Farbtöne für Stoffe und Textilien

Kaum ein anderer Farbton zaubert allein durch eine bestimmte Anordnung auf Textilien und Stoffen ganz konkrete Zuordnungen:

  • Blaue Blockstreifen? Beachhouse & Maritimes!
  • Blaue Rauten auf weißem Grund? Eindeutig Bayern!
  • Zarte blaue Ranken auf Altweiß? Klassisch edles Geschirr!
  • Blau und Beige? Strand!

Punkte, Kreise und Schnörkel auf Kissen und Stuhlbezugsstoffen unterstützen einen fröhlichen Stil, großformatige Muster in dunklem Blau wirken eher zurückhaltend und mondän.

Ganz ohne Muster kommen insbesondere weich geschwungene Couchen und Sofas mit Beinen aus. Ein tiefdunkler Blauton zusammen mit weichen Stoffbezügen zeigt sich besonders elegant. Glatte Stoffe und helle unifarbene Pastelltöne in Blau ergänzen dagegen einen eher klassisch-kühlen Einrichtungsstil.

Pflanztopf und Sessel in hellen Blautönen
Helle Blautöne harmonieren besonders schön mit hellen Hölzern. (Foto: Europa Möbel-Verbund)

Blaue Akzente in den Wohnräumen

Blaue Möbel sind noch vergleichsweise seltener anzutreffen, was schade ist: Blaue Farbtupfer in minimalistisch oder farblich eher zurückhaltenden Wohnräumen fallen besonders in Auge, ohne einen bestimmten Einrichtungsstil zu erfordern.

Blau im Wohnzimmer

Im Wohnzimmer ist die Couch meist eher in neutraleren Erdtönen gehalten. Wie wäre es stattdessen mit einer Azur- bis Pastellblauen Couch? Wird das Sitzmöbel als Zentrum des Raums platziert, können rundum heller werdende Möbel und Teppiche zu einer größeren Tiefenwirkung beitragen. Sprich: Auch kleinere Wohnzimmer wirken plötzlich geräumig!

Blau in der Küche

Frische, helle Blautöne setzen faszinierende Akzente in der Küche. Als Fliesen, als Küchenfronten oder als Akzentfarbe für einzelne Textilien oder Wandflächen: Blau ist definitiv eine gute Wahl für eine entspannte Kochumgebung.

Blau im Schlafzimmer

Im Schlafzimmer werden in der Regel beruhigende dunklere Farbtöne an die Wand gebracht. Damit der Raum insgesamt nicht zu kühl und dunkel wirkt, sollte nur eine Wand kontrastreich in dunklem Kobalt- oder Ultramarinblau gestrichen werden. Leichte, helle Naturmaterialien und warme Holztöne ergänzen die gemütliche Stimmung, in der es sich wunderbar von einem anstrengenden Tag ausspannen lässt.

Blau im Badezimmer

Maritime Gestaltung und zarte blaue Akzente sind vor allem im Badezimmer beliebt. Wenn Sie statt Streifendesign und Muscheln lieber Alternativen hätten: Tiefblaue Fliesen mit oder ohne Bohemian-Muster erhalten das frische Gefühl im Bad, treten aber deutlich aus dem üblichen maritimen Look heraus. Auch schön: zarte Beige- und Altweißtöne, die Sie nur mit wenigen Akzentstücken wie Handtüchern oder einzelnen Dekorationsobjekten in kräftigen blauen Farben ergänzen.

Blau im Arbeitszimmer

Mehr Konzentration verspricht die Gestaltung des Arbeitszimmers mit blauen Akzenten. Dezente hellblaue Wände unterstützen dabei, aufmerksam und kreativ zu bleiben. Wer dunklere Töne vorzieht, sollte wie im Schlafzimmer darauf achten, ausreichend helle, warme Kontrastfarben zu ergänzen. Arbeitstische aus Eichenholz, grobe Leinen- und Wollstoffe oder helle Gardinen ergänzen einen neutralen, aber frischen Look im heimischen Büro.

Fazit

Blau als Farbe ist nicht nur faszinierend, sie ist vor allem unglaublich wandelbar. Da findet sich doch bestimmt für nahezu jeden Einrichtungstyp die Chance, Blau mit seiner beruhigenden und entspannenden Wirkung zu integrieren. Probieren Sie es aus!

Artikelserie „Farbkonzepte“

Dieser Beitrag gehört zu einer Serie, die wir laufend erweitern. Bisher erschienen:

Möchten Sie über neue Inhalte auf dem Laufenden bleiben? Dann tragen Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter ein!