7 Tipps wie Sie den Clean Style in Ihr Zuhause holen

7 Tipps wie Sie den Clean Style in Ihr Zuhause holen

Vom asiatischen Raum inspiriert, geht es beim „Clean Style“ um eine bessere Art zu leben und zu entspannen. Vom „sauberen“ Lebenswandel, über herausragenden Wohnkomfort bis hin zum „Neustart“ in eine vollkommen neue Art zu wohnen: Unter Clean Style vereinen sich unterschiedlichste Lebensweisheiten und Wohntrends der vergangenen 30 Jahre.

Es geht darum, einen neuen Ansatz des Glücks und der Harmonie in die eigenen vier Wände zu übertragen. Für diesen aufgeräumten und ordentlichen Lebensstil müssen Sie den Mut aufbringen, sich von Dingen zu verabschieden, um Raum für ein harmonisches und offenes Zuhause zu schaffen.

Wie Sie den Clean Style am besten zu sich nach Hause holen, erfahren Sie in diesen Tipps.

1. Ordnung ist die halbe Miete 

Halten Sie Ihr Leben ordentlich und machen Sie mehr aus sich selbst! Denn Ordnung trägt nicht nur zu einem aufgeräumten und freien Wohnambiente bei, sondern spiegelt sich auch in unserem Leben wieder. Wer sein Zuhause in Ordnung hält, setzt dies auch viel einfacher in seiner Lebensführung fort. 

2. Entspannte Farben

Für einen ruhigen und entspannten Look setzten Sie beim Thema Farbe am besten auf Schwarz, Weiß und neutrale Töne. Diese setzen eine neutrale Basis für Ihren Raum, wirken entschleunigend und sind in sich stimmig. Wenn Sie zudem individuelle Highlights setzen möchten, können Sie dies durch gezielte Farbakzente erreichen – seinen Sie kreativ und spiegeln Sie Ihre Persönlichkeit wider! Und wer sich bei dem Thema noch nicht so gut auskennt, holt sich hier Tipps für die Farbauswahl.

Lichtdurchflutetes Wohnzimmer mit Holzmöbeln und Kamin
Wie man sieht: „Clean“ und „minimalistisch“ kann auch sehr gemütlich sein. (Foto: Europa Möbel-Verbund)

3. Formen und Proportionen

Einher gehen mit dem aufgeräumten Look zudem klare Linien, geometrische Formen und ein unmittelbares Design. So schaffen Sie einen zeitlosen, filigranen und lebendigen Look, der überzeugt und in Erinnerung bleibt. Achten Sie zudem auf die Proportionen: Spielen Sie mit unterschiedliche Höhen und Größen bei Möbeln und Wohnaccessoires. Dadurch erzeugen Sie Lebendigkeit und Spannung.

4. Accessoires müssen sein

Accessoires runden das Gesamtbild ab, auch wenn der Stil noch so „clean“ ist. Verpassen Sie Ihrem Zuhause mit liebevoll ausgewählten Elementen Ihre persönliche Note. Egal, ob Sie ein heißgeliebtes Instrument, eine alte Fotografie oder ein Kunstwerk aus vergangenen Zeiten besitzen: Lassen Sie ihre Lieblingsstücke strahlen!

Besonders harmonisch wirken zudem Dekorelemente in ungerader Anzahl. Bleiben Sie dabei in einer Themenwelt, lassen Sie den Accessoires Raum zum Atmen und übertreiben Sie es nicht.

In einem anderen Beitrag finden Sie weitere Tipps für Deko-Neulinge!

5. Licht und Raum

Lassen Sie Ihren Raum aufleben, indem Sie lichtdurchflutete Highlights und entspannende Schattenbereiche kreieren. Spielen Sie hierbei mit natürlichen und künstlichen Lichtquellen.

Für eine klare Atmosphäre achten Sie zudem auf genügend Abstand beim Platzieren der Möbel und Accessoires. So können Sie mithilfe von Licht und Raum nicht nur ein harmonisches Gesamtbild erschaffen, sondern auch gezielt Akzente setzen. 

6. Praktisch und etwas chaotisch

So schön ein voll durchgestyltes Zuhause auch aussieht, in erster Linie ist es jedoch zum Wohnen und Leben da. Überdenken Sie daher die Position und Funktionalität Ihrer Möbel. Stört die Stehlampe ihren täglichen Arbeitsablauf? Kommen Sie schlecht an Ihr Bücherregal oder stört Sie die zugige Position des Sofas? Definieren Sie zudem Bereiche, die Sie inspirieren und auch mal chaotisch und kreativ sein dürfen. 

7. Minimalismus

Sich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren, verkörpert eine moderne und zeitlose Denkrichtung. Entspannung, Verzicht und Ruhe wirken sich zudem zutiefst positiv auf unseren Geist und unseren Körper aus und machen glücklich und gesund. Versuchen Sie daher bei Ihrer Einrichtung, auf grelle Reize und zu viele Details zu verzichten. Lassen Sie Ihre Accessoires strahlen aber ohne diese zu sehr in den Vordergrund zu rücken.

So erzeugen Sie ein entspanntes Wohnambiente in dem Sie dem Alltagsstress entfliehen können.

Schlusswort

„Clean Style“ meint, sich auf das Wesentliche zu reduzieren. Es ist somit ein Oberbegriff für viele andere Stile, wie sie bspw. aus Skandinavien oder Japan zu uns kommen. Dort hat man schon vor längerer Zeit erkennt: Weniger ist mehr, gerade bei der Einrichtung.