Der moderne Landhaus-Stil unter der Lupe

Der moderne Landhaus-Stil unter der Lupe

Das „Landhaus“ als Zweitwohnsitz außerhalb der Stadt prägte einen ganzen Einrichtungsstil – und das über eine sehr lange Zeit hinweg. Frischer, moderner und weiterhin zeitlos ist der moderne Landhaus-Stil warm, einladend und ein kleines bisschen opulent.

Wer bereits in der Stadt eine ansprechende Villa unterhielt, wollte auf dem Land keinesfalls auf Komfort verzichten. Trotzdem durfte es im ländlichen Raum ein bisschen rustikaler ausfallen. Und so entstand ein Einrichtungsstil, der Shabby-Chic-Elemente mit aufgreift, aber trotzdem mit Kronleuchtern und üppigen Arrangements aufwartet.

Klassisch vs. Modern

Der klassische Landhausstil ist bekanntermaßen:

  1. strahlend hell mit weißen Holzmöbeln
  2. verschnörkelt und detailreich in der Dekoration
  3. und ein kleines bisschen kitschig

Im modernen Landhausstil werden die Schnörkel und zahlreichen kleinen und großen „Staubfänger“ großzügig entfernt. Die luftige, helle Farbgestaltung bleibt erhalten, darf und soll aber gern durch vereinzelte dunklere Kontrastflächen ergänzt werden. Florale Muster in Form von Rosenblütendekor und Lavendeltöpfchen werden ausgetauscht – gegen Pusteblumen und abstrakte Muster.

Im modernen Landhausstil ist der Stilbruch nicht nur erlaubt – sondern erwünscht! Deshalb finden sich hier auch gerne mal Elemente aus anderen Stilen – Industrial, Warm Scandi oder Boho Chic eignen sich sehr gut für vereinzelte starke Kontraste.

Fünf Beispiele für den modernen Landhausstil
Fünf Beispiele für den modernen Landhausstil. (Fotos: Europa Möbel-Verbund)

Wand & Boden im modernen Landhaus

Meist bleiben die Wände für einen modernen Landhausstil hell: Leichte Weißtöne in Alt- und Wollweiß, ein helles Beige oder Altrosa sowie Stahlblau sind besonders beliebt.

Die Wand selbst ist häufig geputzt. Grober Strukturputz passt ebenso zum modernen Stil. Wer es einen Hauch klassischer mag:

  • Holzverkleidungen halb- oder deckenhoch mit Paneelen oder in Kassettenform, weiß lasiert, lackiert oder naturholzfarben
  • Retro-Musterfliesen mit abstrakten oder floralen Mustern
  • Schlichte Relieffliesen in Weiß
  • Sichtmauerwerk wahlweise in Ziegelrot oder Weiß abgetüncht

Der Bodenbelag darf da gern reduzierter ausfallen. Eine gute Wahl sind im Landhausstil immer:

  • Massivholzdielen oder Laminat beziehungsweise Parkett im entsprechenden Stil
  • griffige Fliesen im Großformat

Auf Hochglanz polierte Marmorböden passen nicht so recht zum zwar edlen, aber schlichteren Landhausambiente. Natursteinfliesen mit leicht griffiger Oberfläche sind da schon stimmiger. Besonders gemütlich wird es, wenn ausgewählte hochflorige Teppiche oder Lammfelle im Wohn- und Schlafzimmer die Einrichtung ergänzen. Rustikaler und mit einem leicht industriellen Touch wäre dagegen das Kuhfell unterm Esstisch.

Küche und Essbereich modern einrichten

Typische Landhausküchen vereinen weiße Kassettenfronten, antik wirkende Grifflösungen aus Messing oder ähnlichem und sehr viel Dekoration. Legendär sind die auf alt getrimmten Brot-, Zwiebel- und Kartoffelbehälter, Shabby-Chic-mäßige und in die Jahre gekommenen Küchenutensilien und zart geblümte Dekorstoffe.

Moderner aber trotzdem Landhaustypisch kann es so aussehen:

  • schwarze, hochglänzende Metro-Tiles oder dezent gemusterte, farbige Fliesen in der Küchennische
  • Massivholz oder Edelstahl als Element der Wahl für die Arbeitsplatte
  • Wenige, ausgewählte Oberschrank- oder Regallösungen statt raumhoher Hängeschränke
  • Glatte Holzfronten mit versteckter Grifflösung oder modernen Push-to-open-Lösungen

Bei Theke, Tresen oder Esstisch gilt: Echtholz überzeugt hier fast immer. Vorhandene Erbstücke mit leichten Gebrauchsspuren sind ebenso perfekt für der neu gekaufte, in der Optik reduzierte Holztisch mit Metallbeinen.

Weißes Geschirr mit dezenten Mustern ergänzen das Ensemble dann stilecht. Für einen leicht opulenten Touch gehört der geerbte Kronleuchter ins Esszimmer. Im modernen Rost-Look lassen sich passende Leuchten auch erwerben – oder Fundstücke vom Flohmarkt entsprechend aufarbeiten.

Landhausstil im Wohn- und Schlafzimmer

Und im eigentlichen Wohn- oder Schlafzimmer? Letzteres lebt von weichen, anschmiegsamen Stoffen und hellen, zarten Farben. Um die schnell eintönige rein-weiße Gestaltung abzuwenden, kann bei der Planung diese Frage gestellt werden: Will ich dunkle Wände und weiße Möbel – oder genau andersherum?

Im meist abgeschlossenen Schlafraum sind Wände in einem abgetönten Beige oder zarten Hellbraun perfekt zu weiß lasierten Naturholzmöbeln. Das Bett selbst steht hier im Fokus – und ein zarter Betthimmel ist zwar kein „Must-Have“, darf aber gerne den romantischen Aspekt des Landhausstils unterstreichen.

Schöne Accessoires für das Schlafzimmer: 

  • Kissen und Decken aus Wolle und grobem Leinen in gedeckten, natürlichen Farben
  • Wandregale mit versteckter Aufhängung für Dekorationsobjekte
  • Holzbilderrahmen für abstraktive Motive, Erinnerungsfotos oder Kerzenhalter

Vor allem im offenen Wohnbereich sind einzelne dunkler gehaltene Wände im Kontrast zu überwiegend hellen Möbeln und Wänden die bessere Wahl. Warmes honigfarbenes Eichenholz, weiß lasierte Möbel mit leichten Gebrauchsspuren oder im Shabby-Chic-Stil zusammen mit passenden Teppichen kleiden den Raum in perfekter Landhaus-Manier.

Schöne Accessoires für das Wohnzimmer:

  • Deckenhohe Bücherregale in großen Räumen, einfachere Wandregale in kleineren Zimmern
  • Sichtbare Decken und Kissen für den Lesesessel und die Couch
  • Rattan- und Metallkörbe für Kleinigkeiten, zur Aufbewahrung von Handarbeitssachen oder als Pflanzkörbe
  • Flokati, Schafffelle und Kuhhäute (bzw. Imitate) und hochflorige Teppiche unter Sofa und Sesseln

Landhausstil im Bad

Pastell- und Stahlblau sowie Altrosa gehören ganz klassisch ins Landhaus-Badezimmer. Klares Weiß und starke, anthrazitfarbene Kontraste dürfen es in der modernen Fassung sein. Badezimmermöbel werden in dieser Stilart meist vereinzelt platziert – so kommt das schwere Keramik-Waschbecken, die Wanne mit Füßen oder die fein gearbeitete Wäschetruhe besser zur Geltung.

In der modernen Variante ist die Wanne vielleicht geschickt halb im Boden eingelassen, die Fliesen bringen ein zartes Reliefmuster mit sich und der Badunterschrank ist glatt, schlicht und praktisch. Modernste Lichtinstallation oder rustikale Hängeleuchter – beides kann sich im modernen Umfeld sehen lassen!

Schöne Accessoires für das Badezimmer:

  • Holz- und Flechtkörbe für die offene Aufbewahrung (Badetücher, Gästehandtücher, Shampoo-Sammlung)
  • Rustikale Echtholzregale in Nischen
  • Natursteine oder Holzpaneele an den Wänden
  • Freistehende Armaturen

Fazit

Im Landhaus kann es modern, frisch und gewagt aussehen – wenn man das will. Die Reduzierung auf schnörkelfreie Dekorationen und der Fokus auf naturnahe Materialien lässt aus dem Landhaus-Stil einen frischen, zeitlosen und trotzdem modernen Stil erwachsen. 

Schwerpunkt „Natürlich & urgemütlich“

Dieser Artikel gehört zu unserem Themenschwerpunkt rund um eine natürliche, nachhaltige und urgemütliche Einrichtung . Darin:

Möchten Sie über neue Inhalte auf dem Laufenden bleiben? Dann tragen Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter ein!