Mit Raumdüften Wohlfühlatmosphäre schaffen

Mit Raumdüften Wohlfühlatmosphäre schaffen

Die Inneneinrichtung wird stets mit trendigen Stilrichtungen, harmonischen Farben, angenehmen Materialien, passenden Accessoires und einer wohnlichen Beleuchtung verbunden. Und es stimmt: Eine anregende Optik und angenehme Haptik sind entscheidende Faktoren für eine stimmige Einrichtung.

Doch um eine echte Wohlfühlatmosphäre zu schaffen, sollte ein weiteres Kriterium beachtet werden: der Geruchssinn. Denn unser Geruchsempfinden ist einer unserer stärksten Sinne und maßgeblich dafür verantwortlich, ob wir uns in einem Raum wohlfühlen oder nicht.

Egal ob Raumparfüms, Diffuser oder Duftstäbchen: Mit dem richtigen Duft entledigen Sie sich „dicker Luft“ und kreieren eine harmonische Stimmung für Ihr Zuhause. 

Wie Duft Wohlgefühl weckt

Inzwischen gibt es Fachleute und Agenturen, die sich auf „olfaktorische Komponenten“ spezialisiert haben. Sie setzen Düfte beispielsweise gezielt ein in Restaurants, Supermärkten oder auch Verkaufsimmobilien, um sie attraktiver, angenehmer oder gemütlicher wirken zu lassen.

Egal ob es der Geruch von frischem Heu oder der Duft gebackener Muffins ist: Gerüche sind unmittelbar und können Emotionen in uns auslösen. Diesen kurzen Weg können wir für unser Wohlbefinden in unseren vier Wänden nutzen.

Doch übertreiben Sie es nicht, Raumdüfte sollten nicht intensiv und aufdringlich wirken. In der Tat nehmen wir angenehme Gerüche oftmals nur unbewusst wahr. Wir fühlen uns einfach wohl und empfinden das Ambiente insgesamt als angenehm.

Duftfläschchen auf einem dekorierten Tisch
Sie können Düfte gezielt nach ihrer Wirkung aussuchen: lieber belebend oder beruhigend? (Foto: Europa Möbel-Verbund)

Verschiedene Varianten

Inzwischen gibt es viele Möglichkeiten, Düfte in der Wohnung zu verbreiten: von Herstellern klassischer Parfums über traditionelle Manufakturen für Nischendüfte bis hin zu auf „Home Fragrances“ spezialisierte Hersteller. Vor allem letztere setzen zusätzlich auf ein ansprechendes Design und heben damit das Thema Raumduft zusätzlich auf eine dekorative Ebene.

Duftstäbchen sind beispielsweise sehr beliebt und verteilen den Duft besonders gleichmäßig, haben jedoch oft eine recht stakte Intensität. Für eine romantisch verspielte Note sorgen wiederum Potpourri – die mit getrockneten Blütenblättern gefüllten Schälchen. Dezent wirken hingegen mit ätherischen Ölen beträufelte Duftsteine. Diese sind in den unterschiedlichsten Designs verfügbar, müssen jedoch bei Aromawechsel aufwendig gereinigt werden.

Ebenfalls mit ätherischen Ölen arbeiten Duftlampen, die mit einem Teelicht bestückt sind. Vor allem in den Wintermonaten schaffen sie eine gemütliche Atmosphäre. Einen ähnlich heimeligen Effekt rufen Duftkerzen hervor: Für ein intensiveres Dufterlebnis können hier ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugegeben werden. Für eine besonders kontrollierte Duftabgabe eigenen sich nicht zuletzt digitale Duftsysteme.

Einige Düfte vorgestellt

Je nach dem welchen Duft Sie wählen, können Sie eine beruhigende oder belebende Wirkung erzielen. So können Sie gezielt für jeden Raum die richtige Atmosphäre schaffen.

Diese Düfte eigenen sich beispielsweise hervorragend für Schlaf- und Wohnzimmer da sie eine entspannende Wirkung haben: 

  • Bergamotte (Zitrusfrucht): wirkt entkrampfend, angstlösend und hellt die Stimmung auf. 
  • Jasmin: lindert Stress und löst seelische Verspannungen. 
  • Lavendel: wirkt ausgleichend, entspannend und hilft beim Einschlafen.
  • Rose: wirkt beruhigend und aphrodisierend.
  • Ylang Ylang: wirkt entspannend, beruhigend, ausgleichend und stimmungsaufhellend.
  • Zedernholz: wirkt kräftigend und nervenberuhigend. 
  • Kamille: wirkt entspannend und lindert Stress.

Eine belebende Wirkung und um Energie zu tranken, beispielsweise für Büro oder auch Badezimmer, finden Sie bei diesen Düften: 

  • Citronella (Lemongras): wirkt anregend, belebend und stimmungsaufhellend. 
  • Eukalyptus: wirkt anregend, befreiend und erfrischend. Es reinigt die Luft und ist antiseptisch. 
  • Mandarine: wirkt aufheiternd und angstlösend. 
  • Pfefferminze: wirkt gedächtnisstärkend und erfrischend. 
  • Zimt: wirkt ausgleichend, nervenstärkend und anregend.
  • Ingwer: wirkt belebend und motivierend – aber Vorsicht: Zu viel des Guten kann zu Kopfschmerzen führen.
  • Vanille: wirkt erheiternd, wärmend und aphrodisierend.

Zusammenfassung

Egal ob Raumparfüms, Raumdüfte, Diffuser oder Duftstäbchen: Für jeden Geschmack und für jedes Raumdesign gibt es eine passende Lösung, um sich seinen individuellen Duft nach Hause zu holen. Achten Sie zudem auf die Wirkung der jeweiligen Aromen, können Sie eine entspannende oder belebende Raumatmosphäre schaffen. Denn eine schöne Stimmung, ein gutes Zuhause und ein angenehmer Raumduft gehen Hand in Hand.