Einrichtungsideen auf Schottisch: Coorie kurz erklärt

Einrichtungsideen auf Schottisch: Coorie kurz erklärt

Nicht ganz Hygge, nicht ganz Lagom und trotzdem auf Gemütlichkeit ausgerichtet: Coorie beschreibt den Einrichtungstrend aus Schottland, der sich auf Naturverbundenheit und die Liebe zur Gemeinschaft gründet. Was unterscheidet den schottisch inspirierten Wohntrend nun von denen aus Dänemark und Schweden?

Zunächst einmal: Coorie hat eine ganz ähnliche Bedeutung. Der schottische Begriff wird sinngemäß mit „zu Hause einkuscheln“ übersetzt. Er beschreibt ein Lebensgefühl, das durch die Kontraste aus stürmisch-kalter Wetterlage und gemütlichem Cottage im Kreise der Lieben entsteht. Warme Farben, rustikale und kuschelige Stoffe sowie eine nahrhafte, reichhaltige Küche zur Verköstigung der Familie stehen im Zentrum des Coorie-Lebensgefühls.

Wand- und Bodengestaltung im Coorie-Stil

Echtholz-Dielen wären perfekt für das rustikale Einrichtungskonzept. Gebrauchsspuren sind nicht nur okay, sondern sogar bevorzugt.

Raue Wandgestaltungen in Form von Natursteinverkleidungen in Nachahmung älterer Naturstein- oder Ziegelsteinwände oder schlicht verputzte helle Räume gehören zum schottischen Interior. Altweiß, sanfte Beige- und Sandtöne an den Wänden zu Echtholztönen auf dem Boden – mehr braucht es nicht für einen authentischen Einstieg.

Flauschige Felle und Teppiche in Grün, Rot oder Braun setzen kleinere farbliche Akzente.

Coorie ist schottische Gemütlichkeit: rustikal und naturverbunden. (Foto: Europa Möbel-Verbund)

Rustikal mit Patina

Kein Wohlfühlen und Einkuscheln ohne passende Einrichtungsstücke, richtig? Für das waschechte Coorie-Gefühl sind rustikale Möbel aus Vollholz in dunkleren Farben eine gute Wahl. Wer hat, nimmt gern Erbstücke oder gebrauchte Möbel mit auf und ergänzt sie durch ausgewählte neue Möbelstücke. Lederbezüge, dunkle Holzarten wie Eiche oder Nussbaum und robuste Stoffbezüge komplettieren den Stil.

Gleiches gilt für Koch- und Essgeschirr: Schwere Tongeschirre, rustikale, gut sichtbar platzierte Pfannen aus Guss oder dekorativer aus Kupfer machen deutlich, wie gern hier in Gemeinschaft gekocht und gegessen wird.

Das Zentrum der Coorie-Wohnung ist der Esstisch. Reichlich Platz für Familie und Freunde sollte vorhanden sein. Der Tisch selbst darf deutliche Gebrauchsspuren haben – wie man es eben in einer Hütte mitten in der schottischen Hochebene erwarten würde. Jedes Möbelstück kann und darf seine ganz eigene Geschichte mitbringen. Nagelneue, vollkommen ungenutzte Einrichtungsgegenstände wirken eher deplatziert.

Textilien und Accessoires

Tierfelle und ein prasselnder Kamin, bunte Wolldecken (Plaids) auf weichen und gut eingesessenen Sofas – und das Wohnzimmer wäre perfekt ausstaffiert. XXL-Kissen nicht vergessen, bitte!

Ideale Textilien für den Coorie-Look:

  • grobes Leinen
  • Wolle in allen Verarbeitungsstufen – von grobem Strick bis zur feinen Webware
  • Jute

Der typisch schottische Tartanstoff lässt sich gezielt für Plaids und Kissen verwenden. Zusammen mit Beige- und Sandtönen ergibt sich ein stimmiges Bild.

Akzentfarben sind insbesondere Grün und Rot, dürfen aber gern sparsamer platziert sein. Alternativ und ergänzend sind frische Kräutertöpfe in der Küche und robuste, kräftig grüne Pflanzen im Wohnbereich perfekte Farbtupfer im ansonsten eher gedeckten Coorie-Farbkonzept.

Unverzichtbares im Coorie-Einrichtungskonzept

Coorie ist – wie Hygge auch – eher Lebensgefühl als konkreter Einrichtungstrend. Trotzdem sind einige Bausteine nahezu unverzichtbar:

  • möglichst offener Kamin, alternativ Feuerstelle auf dem Balkon, auf der Terrasse etc.
  • großer Esstisch
  • Natursteine und Holzdielen
  • Bar/Tresen mit (obligatorischer!) Whiskey-Auswahl

Richtig stilecht wird Coorie übrigens erst durch einen Eingangsbereich, in dem Platz für wetterfeste Kleidung sichtlich eingeplant ist. Sprich: Gummistiefel oder feste Wanderstiefel, Regenjacken, Schirme oder Hüte sind hier gern gesehen.

Je schlechter das Wetter außerhalb der Wohnung, desto schöner ist es dann auch, zum Einkuscheln im Coorie-Sinne nach Haus zu kommen. Und dann nur noch den Kamin anzuheizen, die Suppe auf dem Herd aufzukochen und gemeinsam mit der Familie einen friedlichen Abend zu genießen.

Fazit

Der Unterschied ist hoffentlich gut herausgekommen: Coorie ist die rustikale Fassung der beliebten dänischen Gemütlichkeit. Coorie ist der ideale Einrichtungsstil für Naturliebhaber und Familienmenschen in einem!