Farbkonzepte: Komm her, Sonnenschein – Einrichten mit Gelb

Farbkonzepte: Komm her, Sonnenschein – Einrichten mit Gelb

Strahlend hell, freundlich und belebend ist die Primärfarbe Gelb. Für beinahe alle Räume ist sie eine gute Idee – nur im Schlafbereich eher nicht. Warum das so ist, verraten wir in diesem Beitrag.

Dürfen wir vorstellen: die Farbe Gelb

Sonnen- und Honiggelb, Narzissen-, Curry-, Mais- und Bernsteinfarben sind klangvolle Gelbtöne. Einige sind gedämpft, andere strahlend hell. Die Farbwirkung von Gelb in all seinen Schattierungen ist aber ähnlich. Gelb wirkt:

  • optimistisch
  • einladend
  • fröhlich
  • wärmend

Sonnig-gelbe Wände und Accessoires sind kommunikationsfördernd, belebend und erfrischend.

Perfekte Kombinationspartner sind:

  • Azurblau
  • Forstgrün
  • holzige Farben und Naturbraun
  • weitere Zitrusfarben wie Orange, Limonengrün etc.

Schwierig wird die Gestaltung mit Violett, Rot, Lila oder Pink. Wer Akzente mit diesen Farben setzen will, muss sie sehr sparsam dosieren! Sonst wirkt der Raum unruhig und eher irritierend statt einladend und fröhlich.

Gelb als Teil des Einrichtungskonzepts findet sich vor allem im Landhaus-Stil, in Boho-Chic- und Beachhouse-Designs. Natürliche, schlichte und minimalistische Konzepte können das eine oder andere Highlight mit Gelb vertragen, um Lebendigkeit und Fröhlichkeit in die Wohnung zu bringen.

Für Fans der asiatischen Einrichtung ist Gelb ideal, um neutrale und ausgeglichene Akzente zu integrieren – denn dafür steht die Farbe dort.

Gelbes Sofa vor grüner Wand
Wer's knallig mag, kommt bei Gelb in Kombination mit anderen starken Farben voll auf seine Kosten. (Foto: Europa Möbel-Verbund)

Gelb an Wand & Boden

Als sprichwörtliche Signalfarbe wird Gelb meist nur an einer Wand vollflächig verwendet. Dann erweitert es – wie andere warme Farbtöne auch – optisch den Raum und lässt auch kleinere Zimmer luftiger und großzügiger wirken.

Je satter die Farbe, desto kräftiger die Wirkung. Eine honiggelbe Wand zieht definitiv alle Blicke auf sich! Sanftere Gelbtöne mit Beimischungen aus Weiß oder Rot wirken gedeckter und treten eher in den Hintergrund.

Für Akzente und Highlight-Wände sind auch Streifen, Bordüren oder Ähnliches sinnvoll.

Als Teppichfarbe ist Gelb perfekt für eher naturbelassene Holzböden in dunkleren Farben – mit seinem weichen Farbton lassen sich so helle Farbtupfer auf dem Boden erzeugen.

Gelbe Fliesen sind seltener anzutreffen, deutlich häufiger sind terrakotta- und beige Fliesen als Bodenbelag. In Kombination mit angesagten Mosaik- und Boheme-Fliesen finden aber auch gelbe Akzente ihren Weg in die Bodengestaltung.

Gelb in Wohnräumen

Im Essbereich und in der Küche ist die aktivierende Kraft der Sonnenfarbe optimal eingesetzt. Aber: Gelb als Wandfarbe ist meist recht empfindlich. Spritzer und Flecken sind schnell zu sehen – deshalb ist Gelb eher nicht für den direkten Kochbereich geeignet. Mit kleineren Kindern im Haus ist die gelbe Wand im Essbereich entweder weit genug vom Tisch weg oder durch eine zusätzliche, abwaschbare Schutzschicht versiegelt.

Im Badezimmer sind gelbe Accessoires, Bordüren oder gelbe Wandbereiche eine Einladung an den fröhlichen Tagesstart. Sie erinnern uns an Sonne, Strand und Meer – und das macht ja meistens gute Laune! Kombiniert mit frischen, hellen Blau- und sanften Erdtönen wirkt das Badezimmer einladend und beruhigend.

Große Wohnzimmer können deutlich von der strahlenden Farbe vertragen. Abgesehen von der Wandgestaltung: Wie wäre es mit einem knallgelben Sofa? So steht der gemütlichste Teil im Raum auch gleich im visuellen Zentrum. Auch senfgelbe Lesesessel oder curryfarbene Hocker im Tresenbereich der Wohnküche setzen interessante Highlights.

Für den Flur- und Eingangsbereich sind gelbe Akzente oder gleich gänzlich gelbe Wände eine perfekte Wahl: Einladend und Kommunikationsfördern in einem. Eine zusätzliche Schutzschicht ist auch hier empfehlenswert, damit die helle Farbe nicht zu schnell durch dunkle Streifen oder Flecken verziert wird.

Für das Homeoffice oder die Arbeitsecke sind gelbe Akzentwände oder passende Accessoires dann optimal, wenn viel Zeit in Meetings und Gesprächen verbracht wird. Wenn vor allem Konzentration und entspanntes Arbeiten angesagt sind, wären Akzente in beruhigendem Blau oder aktivierendem Rot angebrachter.

Zwei beispielhafte Wohnzimmer mit gelben Accessoires wie Kissen und Gardinen
Es geht aber auch dezenter und harmonischer, wie diesen beiden Beispiele zeigen. (Fotos: Europa Möbel-Verbund)

Gelbe Textilien und Accessoires

Gelb zieht – wie Rot, Orange oder Pink – den Blick auf sich. Accessoires wie Kissen, Vorhänge oder Vasen in strahlendem Gelb lenken damit den Blick. Geschickt eingesetzt wird aus dem minimalistisch eingerichteten Wohnzimmer dann ein wohnlich-schickes Zimmer und die eigentlich vollgestellte, zu kleine Küche wirkt viel größer und luftiger als sie wirklich ist.

Perfekte Accessoires für einladende Akzente sind:

  • Kissenhüllen mit kräftigen Sonnen- und honiggelben Mustern,
  • bunte Keramik- und Glasvasen in Senf-, Curry- oder Maisgelb,
  • strahlend gelbe Küchentücher,
  • Platzdecken und Esstischläufer in frischem Zitronengelb

Besonders schick und erfrischend wirken übrigens bodenlange helle Vorhänge aus Leinen oder Baumwolle vor einer sattgelben Wand.

Fazit

Gelb ist ein Allrounder in der Farbwelt und fügt sich in verschiedenen Einrichtungskonzepten wunderbar ein. Gleichzeitig macht es gute Laune, wirkt einladend und kommunikationsfördernd.

Artikelserie „Farbkonzepte“

Dieser Beitrag gehört zu einer Serie, die wir laufend erweitern. Bisher erschienen:

Möchten Sie über neue Inhalte auf dem Laufenden bleiben? Dann tragen Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter ein!